Zum Inhalt springen

Programm des LVR-Symposiums 2019

Donnerstag, 31. Januar 2019

9.30 - 10.00 Uhr
Begrüßungskaffee

10.00 - 10.30 Uhr
Symposiumseröffnung: Talkrunde

Prof. Dr. Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank, Köln

Plenarvorträge

10.30 - 11.15 Uhr
Entwicklung und Perspektiven der Psychiatrie als therapeutisches Fach

Prof. Dr. Joachim Klosterkötter, Köln

11.15 - 12.00 Uhr
Ethische Fragen der psychiatrischen Therapie

Prof. Dr. Heiner Fangerau, Düsseldorf

12.00 - 13.00 Uhr
Mittagspause

13.00 - 15.00 Uhr
Block 1: Biologische Therapien

13.00 - 13.30 Uhr
Plenarvortrag: Wie gut ist die Evidenz für biologische Therapieverfahren?

Prof. Dr. Peter Falkai, München

13.30 - 15.00 Uhr
Workshops

WS 1.1: Pharmakotherapie – State of the Art

Vorsitz:
Prof. Dr. Frank Jessen, Köln
Priv.-Doz. Dr. Alkomiet Hasan, München

Affektive Störungen - Priv.-Doz. Dr. Natalia Chechko, Aachen

Schizophrenie - Priv.-Doz. Dr. Alkomiet Hasan, München

Demenzen - Prof. Dr. Frank Jessen, Köln

WS 1.2: Neuromodulation – State of the Art

Vorsitz:
Prof. Dr. Jürgen Zielasek, Köln
Prof. Dr. Andreas J. Fallgatter, Tübingen

Elektrokonvulsionstherapie - Prof. Dr. Michael Grözinger, Aachen

Transkranielle Magnetstimulation - Priv.-Doz. Dr. Joachim Cordes, Düsseldorf

Direct Current Stimulation - Prof. Dr. Andreas J. Fallgatter, Tübingen

15.00 - 15.30 Uhr
Kaffeepause

15.30 - 17.00 Uhr
Fachdiskurs: Stellenwert der medikamentösen Erhaltungstherapie

Impulsreferate

Moderation: Ralph Erdenberger

15.30 - 15.45 Uhr
Schizophrenie

Prof. Dr. Wolfgang Gaebel, Düsseldorf

15.45 - 16.00 Uhr
Affektive Störungen

Priv.-Doz. Dr. Christian Stoppel, Berlin

16.00 - 17.00 Uhr
Interaktive Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Peter Falkai (München), Prof. Dr. Joachim Klosterkötter (Köln), Prof. Dr. Wolfgang Gaebel (Düsseldorf), Priv.-Doz. Dr. Christian Stoppel (Berlin), Prof. Dr. Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank (Köln), Dr. Klaus Gauger (Freiburg), Wiebke Schubert (Ratingen)

Moderation: Ralph Erdenberger

17.00 - 18.00 Uhr
Stehempfang im Foyer

Nach oben

Freitag, 1. Februar 2019

8.30 - 9.15 Uhr
Begrüßungskaffee

9.15 - 9.30 Uhr
Einführung in den Tag

Ralph Erdenberger

9.30 - 12.00 Uhr
Block 2: Psychotherapie

Plenarvorträge

9.30 - 10.00 Uhr
Psychotherapie in der stationären Psychiatrie – Schulenorientierung vs. Eklektizismus?

Prof. Dr. Sabine Herpertz, Heidelberg

10.00 - 10.30 Uhr
Unerwünschte Wirkungen der Psychotherapie

Prof. Dr. Michael Linden, Berlin

10.30 - 12.00 Uhr
Workshops

WS 2.1: Störungsspezifische Psychotherapie: Was ist evidenzbasiert?

Vorsitz:
Prof. Dr. Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank, Köln
Prof. Dr. Christian Schmahl, Mannheim

Depression - Prof. Dr. Mathias Berger, Freiburg

Borderline-Persönlichkeitsstörung - Prof. Dr. Christian Schmahl, Mannheim

Schizophrenie - Prof. Dr. Stefan Klingberg, Tübingen

WS 2.2: Psychosomatische Medizin

Vorsitz:
Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich, Heidelberg
Prof. Dr. Martin Teufel, Essen

Die psychische Versorgung somatisch Kranker - State of Art - Prof. Dr. Martin Teufel, Essen

Essstörungen – State of the Art - Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich, Heidelberg

WS 2.3: Neurobiologische Aspekte der Psychotherapie

Vorsitz:
Prof. Dr. Jürgen Zielasek, Köln
Prf. Dr. Stephan Heinzel, Berlin

Neurobiologische Prädiktoren für Psychotherapie-Outcome - Prof. Dr. Stephan Heinzel

Funktionelle Bildgebung und Psychotherapie – State of the Art - Prof. Dr. Benjamin Straube, Marburg

Interpersonelle und soziale Rhythmustherapie - Prof. Dr. Thomas Stamm, Neuruppin

12.00 - 13.00 Uhr
Mittagspause

13.00 - 15.00 Uhr
Block 3: Therapie unter besonderen Bedingungen und therapeutische Innovationen

13.00 - 13.30 Uhr
Plenarvortrag: Aktuelle Herausforderungen in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung

Prof. Dr. Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank, Köln

13.30 - 15.00 Uhr
Workshops

WS 3.1: E-Mental Health – State of the Art

Vorsitz:
Prof. Dr. Wolfgang Gaebel, Düsseldorf
Prof. Dr. Meryam Schouler-Ocak, Berlin

Suizidprävention - Prof. Dr. Meryam Schouler-Ocak, Berlin

Depression - Janine Quittschalle, Leipzig

Therapeuten-geleitete Psychotherapie mit Net-Step – ein diagnoseübergreifender Ansatz - Prof. Dr. Dr. Ulrich Sprick, Neuss

WS 3.2: Therapie über die Lebensspanne

Vorsitz:
Prof. Dr. Eva Meisenzahl-Lechner, Düsseldorf
Prof. Dr. Johannes Hebebrand, Essen

KJP – Aktuelle Aspekte aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie? - Prof. Dr. Johannes Hebebrand, Essen

Transitionspsychiatrie - Prof. Dr. Eva Meisenzahl-Lechner, Düsseldorf

Gerontopsychiatrie – State the Art - Prof. Dr. Tillman Supprian, Düsseldorf

15.00 - 15.30 Uhr
Kaffeepause

Plenarvorträge

15.30 - 16.00 Uhr
Genetik in Diagnostik und Therapie – Wo liegt die Zukunft?

Prof. Dr. Johannes Hebebrand, Essen

16.00 - 16.30 Uhr
Zukunftsperspektiven der psychiatrischen Therapie

Prof. Dr. Eva Meisenzahl-Lechner, Düsseldorf

16.30 - 17.15 Uhr
Podiumsdiskussion: Therapie der Zukunft in der Psychiatrie

Wiebke Schubert (Ratingen), Dr. Klaus Gauger (Freiburg), Johannes Köhler (Langenfeld), Silke Ludowisy-Dehl (Langenfeld), Holger Höhmann (Langenfeld), Prof. Dr. Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank (Köln), Prof. Dr. Eva Meisenzahl-Lechner (Düsseldorf), Prof. Dr. Johannes Hebebrand (Essen), Matthias Mohrmann (Düsseldorf)

Moderation: Ralph Erdenberger

17.15 - 17.30 Uhr
Schlusswort

Ralph Erdenberger

17.30 - 18.30 Uhr
Abschiedskaffee im Foyer

Nach oben