Zum Inhalt springen

LVR-Fokustagungen

Die Themen der eintägigen LVR-Fokustagungen haben eher einen auf ein einzelnes fachliches Thema ausgerichteten Charakter. Ziel der LVR-Fokustagungen ist es, ein spezielles Fachthema aufzugreifen, aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und aktuelle Sachstände sowie Entwicklungen darzustellen.

Als ReferentInnen sollen namhafte Vertreterinnen und Vertreter des Fachgebietes sowie der Versorgungsforschung aus dem gesamten Bundesgebiet (unter angemessener Be-rücksichtigung von VertreterInnen aus dem LVR-Klinikverbund) und darüber hinaus gewonnen werden. Im Sinne der Selbstverpflichtung des LVR zur trialogischen Ausgestaltung seiner Fachtagungen ist vorgesehen, VertreterInnen der Verbände der Psychiatrieerfahrenen und der Angehörigen zu beteiligen.

Zielgruppen des Symposiums sind u. a.

  • Überregionales Fachpublikum
  • die Mitglieder der politischen Vertretung des LVR
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der LVR-Kliniken
  • VertreterInnen der Kostenträger
  • VertreterInnen aus dem Bereich der Gesundheitsadministration (MGEPA, Bezirksregierungen, kommunale Gesundheitsverwaltung)
  • InteressentInnen aus dem Bereich der gesamten gemeindepsychiatrischen Versorgung sowie aus dem Bereich anderer psychiatrischer Krankenhäuser/Fachabteilungen

Die LVR-Fokustagungen finden abwechselnd an den LVR-Klinikstandorten statt.

Die Programmstruktur ist durch Vorträge mit anschließenden Diskussionsmöglichkeiten geprägt.

Nach oben