Zum Inhalt springen

LVR-Symposium 2015 "Qualität in der Psychiatrie - Messung, Steuerung, Optimierung"

Einführung

Wie misst man die Qualität einer psychiatrischen Behandlung? Wie sichert man bereits erreichte Qualität und wie organisiert man sie in der Versorgung psychisch Erkrankter? Gibt es übergreifende Leitlinien und können diese überall angewandt werden? Wie stellt sich das Qualitätsmanagement in speziellen Versorgungsbereichen dar?

Diese Fragen diskutierten Experten und Expertinnen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland zum Thema „Qualität in der Psychiatrie – Messung, Steuerung, Optimierung“ beim LVR-Symposium 2015. Die Frage nach der Qualität in der Psychiatrie stellt sich heute drängender denn je. Dabei ist Sicherung der Qualität ein zentrales Thema für die klinische Versorgung. Das LVR-Symposiums 2015 geht diesem Leitgedanken in vier Themenblöcken nach. Im Themenblock 1 stehen Fragen der Qualitätsmessung im Vordergrund. Das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung stehen im Fokus des Themenblocks 2. Das zentrale Thema des Themenblock 3 ist der Einsatz von Leitlinien und deren Anwendung in der Versorgung psychisch Erkrankter mit einem besonderen Schwerpunkt auf den unterschiedlichen Blickwinkeln verschiedener Akteure in der Qualitätssicherung. Themenblock 4 ist auf die Qualität in speziellen Versorgungsbereichen ausgerichtet.

Als kommunaler Regionalverband und größter regionaler Träger psychiatrischer Krankenhausversorgung sieht sich der LVR in einer besonderen Verantwortung, sich den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zum Thema Qualität in der Psychiatrie aktiv zu stellen und als Impulsgeber für die Weiterentwicklung der psychiatrischen Qualitätssicherung wirksam zu werden. Vor diesem Hintergrund ist das LVR-Symposium 2015 eine Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation der Qualitätssicherung in der Psychiatrie.